#36

RE: Haftbefehl

in Deutscher Hip Hop 21.02.2012 00:47
von Jabo • Hall of Fame | 691 Beiträge | 1888 Punkte

Man muss eben bisschen Ahnung haben, damit man Farid Bang und Kollegah versteht und somit gut oder zumindest nicht schlecht findet.
Ich will dich in keinster Weise angreifen Molitz, nein, aber ich schätze du beschäftigst dich einfach zu wenig mit deutschen Rap und somit fällst du Urteile, die eigentlich, wenn man es objektiv betrachtet als Rap-Fan, gar nicht gerechtfertigt sind. Denn im Rap geht es immer noch, auch wie bei Eminem-Zeiten, um die Lyriks, auch wenn einen seine Stimme nicht gefällt (im Bezug auf Farid, da einige meinen ihn schlecht darzustellen wegen der Stimme). Glaubst du wirklich würde Eminem lyrisch nicht viel taugen, er wäre der, wer er heute ist? Wenn du dir seine Texte genau anschaust (NICHT die Übersetzungen, sondern das Original), dann verstehst du das. Bei "Just Don't Give A Fuck" zum Beispiel, gleich mit der ersten Line bringt er einen guten Vergleich. Und was macht Farid Bang? So ziemlich das gleiche, nur in "Ich-fick-deine-Mutter"-Manier, bei Em war es damals was Neues mit dem selber dissen. Ein Freund von mir hasst das an ihm und auch seine Stimme findet er kacke. Aber man kann es drehen und wenden, Rapper werden oft zu subjektiv betrachten und 90% beschäftigen sich gar nicht mal, worum es überhaupt wirklich geht, also um das Hauptaugenmerk des Hip-Hops, sondern um die Beats, die Stimme etc.

Und im Ernst, Farid Bang hat jetzt die 500.000-Marke in FB geknackt, binnen kürzester Zeit und das kommt nicht von ungefähr. Und Kollegah selbst höre ich nicht, aber der gehört auch zu den besseren Detschrappern und da gibt es ja jetzt schon einige. Deutscher Rap blüht auf und meiner Meinung nach sind die Amis nicht viel besser, denn wenn man dort auf die Lyrik achtet, dann gibt es auch nicht sooo viele die was drauf haben. Die Beats sind klar besser in der USA nach meinem Geschmack. Ich schätze, wäre nicht Dre hätte Eminem paar Fans weniger, weil viele eben auch auf bzw. vor allem auf die Beats/Melodie achten.

Fazit: Deutsche Rapper werden von vielen schon von vorn herein abgeschrieben, aus welchem Grund auch immer. Und wer keine Chance bekommt, der kann sich auch nicht beweisen. Und meiner Meinung nach gibt es (von den populäreren) nur wenige gute Ami-Rapper. Sonst findet man viele gute aus dem Underground. Aber sonst, nicht so krass.

P.S.: Nochmal, ich greife niemanden an und Haftbefehl bleibt auch nach diesem Beitrag von mir scheiße.
Ist zwar etwas Off Topic das ganze und das Thema hatten wir ja schon, aber egal.

P.P.S.: Wer sich das nicht ganz durchliest (hatten wir ja das letzte Mal), der soll bitte auch nicht antworten.


zuletzt bearbeitet 21.02.2012 00:52 | nach oben springen

#37

RE: Haftbefehl

in Deutscher Hip Hop 21.02.2012 00:54
von CUTTHROAT | 69 Beiträge | 243 Punkte

hafbefehl bushido und all diese wannabe mcees kannst in der crackpipe rauchen

diese dreck bakterie vom rap game


DEATH RAP

nach oben springen

#38

RE: Haftbefehl

in Deutscher Hip Hop 21.02.2012 18:23
von M0LiTZ (gelöscht)
avatar

Zitat von Jabo
Man muss eben bisschen Ahnung haben, damit man Farid Bang und Kollegah versteht und somit gut oder zumindest nicht schlecht findet.
Ich will dich in keinster Weise angreifen Molitz, nein, aber ich schätze du beschäftigst dich einfach zu wenig mit deutschen Rap und somit fällst du Urteile, die eigentlich, wenn man es objektiv betrachtet als Rap-Fan, gar nicht gerechtfertigt sind. Denn im Rap geht es immer noch, auch wie bei Eminem-Zeiten, um die Lyriks, auch wenn einen seine Stimme nicht gefällt (im Bezug auf Farid, da einige meinen ihn schlecht darzustellen wegen der Stimme). Glaubst du wirklich würde Eminem lyrisch nicht viel taugen, er wäre der, wer er heute ist? Wenn du dir seine Texte genau anschaust (NICHT die Übersetzungen, sondern das Original), dann verstehst du das. Bei "Just Don't Give A Fuck" zum Beispiel, gleich mit der ersten Line bringt er einen guten Vergleich. Und was macht Farid Bang? So ziemlich das gleiche, nur in "Ich-fick-deine-Mutter"-Manier, bei Em war es damals was Neues mit dem selber dissen. Ein Freund von mir hasst das an ihm und auch seine Stimme findet er kacke. Aber man kann es drehen und wenden, Rapper werden oft zu subjektiv betrachten und 90% beschäftigen sich gar nicht mal, worum es überhaupt wirklich geht, also um das Hauptaugenmerk des Hip-Hops, sondern um die Beats, die Stimme etc.

Und im Ernst, Farid Bang hat jetzt die 500.000-Marke in FB geknackt, binnen kürzester Zeit und das kommt nicht von ungefähr. Und Kollegah selbst höre ich nicht, aber der gehört auch zu den besseren Detschrappern und da gibt es ja jetzt schon einige. Deutscher Rap blüht auf und meiner Meinung nach sind die Amis nicht viel besser, denn wenn man dort auf die Lyrik achtet, dann gibt es auch nicht sooo viele die was drauf haben. Die Beats sind klar besser in der USA nach meinem Geschmack. Ich schätze, wäre nicht Dre hätte Eminem paar Fans weniger, weil viele eben auch auf bzw. vor allem auf die Beats/Melodie achten.

Fazit: Deutsche Rapper werden von vielen schon von vorn herein abgeschrieben, aus welchem Grund auch immer. Und wer keine Chance bekommt, der kann sich auch nicht beweisen. Und meiner Meinung nach gibt es (von den populäreren) nur wenige gute Ami-Rapper. Sonst findet man viele gute aus dem Underground. Aber sonst, nicht so krass.

P.S.: Nochmal, ich greife niemanden an und Haftbefehl bleibt auch nach diesem Beitrag von mir scheiße.
Ist zwar etwas Off Topic das ganze und das Thema hatten wir ja schon, aber egal.

P.P.S.: Wer sich das nicht ganz durchliest (hatten wir ja das letzte Mal), der soll bitte auch nicht antworten.




ich antwort jetzt nicht auf alles aber ich sag mal zu zum ersten ich kenn selber nenn schwarzen der rappt selber nicht jeztt auf youtube einfach für sich selbst for fun und er ist 24 hört seit 9 jahre deutschrap also ejtzt 10 jahre gespräch war letztes jahr und er hat mir echt ne menge erzählt und für mich hat er die wahre bedeutung von hip hop erklärt
und auch wie torch sagt im lied "wir waren mal stars" sagt " haben darauf geachtet das der text sinn hat " und ich mein wir reden von kollegah und so da ist das nicht so wie bei marsimoto das es ne versteckte message oder so hat
und ich hab deutsch rap sag ich ehrlich schon immer gehasst irgendwie aber das lag daran das man auch nur von den kakk leuten hört wie farid bang etc. und hab mich irgendwann mal bisschen durcgehört durch alles mögliche und es gibt genug die echt was drauf haben auch viele im underground hab den faden verloren xD

und zu tht achso und was war bossaura für ein album genau son scheiß und alle kollegah und farid bang fans werdens kaufen farid bang hat mit sien letzten album schon 20.000 verkauft und war platz kA aber di verkaufszahlen würden auch fürn platz 1 reichen aber + kollegah fans wenn da nicht grad der overhypede dsds gewinner kommt

nach oben springen

#39

RE: Haftbefehl

in Deutscher Hip Hop 22.02.2012 01:03
von Jabo • Hall of Fame | 691 Beiträge | 1888 Punkte

Tut mir leid, aber so ist es eben nicht. Und wenn Rap immer Sinn machen soll, was sagst du zu Eminems alten Songs? Denn das war auch das Motto von D12 damals, alles aufzuschreiben was einfällt, auch wenn das 0 Sinn gibt. Und außerdem, willst du mir sagen Farid Bang macht nur sinnlose Tracks. Schon aus dem neuen Album gibt es viele Songs, in denen er anderen aus der Seele spricht (Vom Dealer zum Rapstar, Alemania, Meer, Du fehlst mir usw.).

Meiner Meinung nach hasst du Deutschrap völlig grundlos, einfach weil sich die Sprache oder was auch imemr für dich schlechter anhört. Es ist auch ein Klischee, dass alles Amerikanische besser ist, jedoch ist das auch völlig falsch meines Erachtens.

Es heißt immer sie wären Eintagsfliegen, aber schaut euch an wie lange die schon im Game sind, vor allem Kollegah... und es geht bergauf. JBG 2 wird gut verkauft, aber weil auch zwei große Rapper zusammentreffen und das wird sicher nicht Bushido-Sido-Like.


nach oben springen

#40

RE: Haftbefehl

in Deutscher Hip Hop 22.02.2012 09:29
von T.H.T • Hall of Fame | 1.835 Beiträge | 5595 Punkte

Was war den bossaura ja für manche sicher das mit dem sich die ganzen hater identifizieren nämlich ein ober schwules autotune verkacktes proll album oder nicht ? ja es war kein meister Stück sun diego hats versaut aber manche beats und texte waren wieder mal aller ehren wert und die bossaura street ep die danach raus kam wurde von abaz abgemischt die ist viel besser er hat sich halt nur 8 songs abgegriffen...bossaura war sein bisher schlechtestes album keine frage aber wie raf 3.0 das jetzt beispielsweise macht hat er einfach mal was ausprobiert ging halt halb in die hose für manche ganz für mich gab es genügende tracks zum feiern und jbg2 wird wieder ein punchline feuerwerk der extra klasse man muss sich einfach mit kolles Technik beschäftigen


"Nowadays everybody wanna talk like they got something to say
But nothing comes out when they move their lips
Just a bunch of gibberish"

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 986 Themen und 31426 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor